Radio Logo
RND
Höre {param} in der App.
Höre Radio Bremen: Mare Radio in der App.
(7.565)(6.472)
Sender speichern
Wecker
Sleeptimer
Sender speichern
Wecker
Sleeptimer
StartseitePodcastsKultur
Radio Bremen: Mare Radio

Radio Bremen: Mare Radio

Podcast Radio Bremen: Mare Radio
Podcast Radio Bremen: Mare Radio

Radio Bremen: Mare Radio

hinzufügen

Verfügbare Folgen

5 von 10
  • Kadavu | Durch Kinderbilder das Meer verstehen
    Bevor Fremde ein Dorf auf Kadavu betreten dürfen, müssen sie in einer feierlichen Zeremonie erklären, dass sie sich an die Dorfregeln halten werden. Die Bremer Meeresbiologin Annette Breckwoldt hat das versprochen – und konnte ihre Gastgeber sogar auf fidschianisch begrüßen. Als Wissenschaftlerin am Leibniz Zentrum für Marine Tropenforschung forscht sie zu Riffpassagen und hat in einem Projekt mit Schulkindern auf Kadavu gearbeitet: über die selbstgemalten Bilder dieser Kinder haben sie und ihre Kollegen und Kolleginnen viel über die Bedeutung des Meeres für die Bewohner der Fidschi-Inseln gelernt. Aber Annette Breckwoldt hat nicht nur bunte Bilder mitgebracht in den Mare-Podcast– Zozan Mönch war platt, was dieser Gast alles aus seinen Taschen hervorzauberte ... Der Mare-Podcast ist eine Kooperation von Bremen Zwei und der Zeitschrift Mare.
    9/20/2021
    49:37
  • Trischen | Sieben Monate allein im Watt
    Eine kleine Insel mitten im Wattenmeer, 20 Kilometer vor Cuxhaven – sieben Monate hat Anne de Walmont als Vogelwartin auf Trischen verbracht. Eine kleine Holzhütte war für diese Zeit ihr Zuhause, der Kapitän des Versorgungsschiffes ihr einziger Kontakt. Strom haben nur ein paar Solarzellen auf dem Dach geliefert – fürs Surfen genug, fürs Streamen zu wenig. Langweilig ist es ihr trotzdem nicht geworden – die Vögel waren Gesellschaft genug, der ewige Rhythmus aus Ebbe und Flut ihr Taktgeber. Wenn der Wind günstig stand, konnte sie sogar den Arbeitern auf der benachbarten Ölbohrplattform lauschen – unbemerkt als Zaungast. Im Mare-Podcast erzählt Anne de Walmont von Kiebitzregenpfeifern und Alpenstrandläufern, vom Leben im Watt und der beruhigenden Kraft des Meeres. Der Mare-Podcast ist eine Kooperation von Bremen Zwei und der Zeitschrift Mare.
    9/6/2021
    55:15
  • Rügen | Insel aus bröckelnder Kreide
    Die größte Insel Deutschlands steht auf ebenso malerischem wie bröckeligem Fundament: In 50.000 bis 60.000 Jahren könnte Rügen sich in der Ostsee aufgelöst haben, sagt Mare-Journalist Maik Brandenburg. Er ist Rüganer – so nennen sich die Einheimischen, die Zugezogenen heißen Rügener. Und als Einheimischer weiß er, wo seine Insel am schönsten ist: dort, wo still und versteckt zwischen Buchenwäldern die türkisblauen Kreideseen liegen. Im Mare Podcast erzählt er Zozan Mönch, wie man Hornfische fängt und warum er bei Reisen in ferne Länder immer ein paar souvenirtaugliche Strandfunde, nämlich "Hühnergötter", im Gepäck hat. Der Mare Podcast ist eine Kooperation von Bremen Zwei und der Zeitschrift Mare.
    8/23/2021
    43:11
  • Sizilien | Die entführten Fischer von Mazara del Vallo
    Ein kleines, rotes Krustentier ist es, das die Fischer aus Mazara del Vallo in die internationalen Gewässer vor die Küste Libyens lockt. Hier fangen sie die "Gambero Rosso", die "Rote Garnele". Es ist ein lohnender, aber gefährlicher Fang. Denn immer wieder werden sizilianische Fischer von der libyschen Küstenwache entführt. So wie die Mannschaft des Schiffes "Antartide" im September 2020. Die Mare-Autorin Barbara Bachmann hat den Kapitän Michele Trinca getroffen, der in Gefangenschaft fast gestorben wäre. Über 100 Tage sitzt er in Libyen fest. Im Mare-Podcast erzählt Barbara Bachmann seine Geschichte und die der Angehörigen der Entführten. So wie die von Naoires Ben Haddada. Die Tochter des entführten Fischers Mohamed Ben Haddada kettete sich sogar vor der Abgeordnetenkammer in Rom. Denn die italienische Regierung steht den Entführungen machtlos gegenüber. Der Mare-Podcast ist eine Kooperation von Bremen Zwei und der Zeitschrift Mare.
    8/9/2021
    39:26
  • Kiribati | Tanzen gegen den Untergang
    33 schmale Inselatolle, die sich auf eine riesige Wasserfläche verteilen: Das ist Kiribati, ein kleiner Südseestaat mitten im Pazifik. Das kleine friedliche Land am anderen Ende der Welt – 14.000 km und 50 Flugstunden von Deutschland entfernt – scheint mitten im Nirgendwo zu sein, und doch ist es mitten im Weltgeschehen, in einer der entscheidendsten Entwicklungen unserer Zeit: Kiribati ist das Land, das womöglich das erste Opfer des Klimawandels wird. Durch den steigenden Meeresspiegel werden die Inselatolle künftig nicht mehr bewohnbar sein. In der fünften Folge des Mare-Podcasts erfährt Zozan Mönch von der ARD-Korrespondentin Lena Bodewein, wie die Einwohner von Kiribati mit dem drohenden Verlust ihrer Heimat umgehen, und testet mit ihr die entspannende Wirkung des traditionellen Getränks Kava-Kava. Der Mare-Podcast ist eine Kooperation von Bremen Zwei und der Zeitschrift Mare.
    7/26/2021
    38:50

Über Radio Bremen: Mare Radio

Sender-Website

Hören Sie Radio Bremen: Mare Radio, Hitradio Ö3 und viele andere Radiosender aus aller Welt mit der radio.at-App

Radio Bremen: Mare Radio

Radio Bremen: Mare Radio

Jetzt kostenlos herunterladen und einfach Radio & Podcasts hören.

Google Play StoreApp Store
Information

Wegen Einschränkungen Ihres Browsers ist dieser Sender auf unserer Website leider nicht direkt abspielbar.

Sie können den Sender alternativ hier im radio.at Popup-Player abspielen.

Radio